Geschichte


Blick in die Vergangenheit

Die Pfarrei Unterägeri wurde 1714 gegründet. Die erste Pfarrkirche Maria Unbefleckte Empfängnis wurde 1721 eingeweiht. 1725 zog Pfarrer Dr. Fliegauf als erster Pfarrer in sein neues Pfarrhaus ein und übernahm die Leitung der Pfarrei. 1860 wurde die heutige Pfarrkirche Heilige Familie geweiht. 

Die Pfarrei gehörte damals zum Bistum Konstanz, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufgelöst wurde.

Seit der Neugründung des Bistums Basel mit Sitz in Solothurn 1828 ist dessen Bischof auch für Unterägeri zuständig. Die Zuger Pfarreien bilden ein eigenes Dekanat. 

Als Folge des Priestermangels wurden 2012 Pastoralräume geschaffen. Zusammen mit den Pfarreien Allenwinden, Menzingen, Neuheim und Oberägeri bildet Unterägeri den Pastoralraum Zug Berg.


  • Das ganze Ägerital ist eine Pfarrei (bis 1714). Weiterlesen...
  • Die Gemeinde Unterägeri wird eine Pfarrei (1714 bis 1721). Weiterlesen...
  • Die ersten Hundert Jahre (18. Jahrhundert). Weiterlesen...
  • Die Industrialisierung spaltet die Bevölkerung und die Pfarrei (19. Jahrhundert). Weiterlesen...
  • Die neue Pfarrkirche (Mitte des 19. Jahrhunderts).Weiterlesen...
  • Im Widerstreit der Politik: 50 Jahre liberal – 50 Jahre konservativ (1855 bis 1955). Weiterlesen...
  • Vermittlung im Bann des Zweiten Vatikanischen Konzils (1955 bis 2004). Weiterlesen...
  • Die Pfarrei und ihre politischen Behörden. Weiterlesen...
  • Pfarreibevölkerungsentwicklung. Weiterlesen...
  • Liste der Pfarrer und Pfarreileiter. Weiterlesen...