Herrgottskanoniere


Einfach so und ohne Bewilligung kann in Unterägeri an Fronleichnam und am Theodorsfest nicht geböllert werden. Viel Administration ist aufzuwenden, Schiessordnungen und Gesetze einzuhalten, Verfahren einzuleiten und nicht zuletzt, eine schriftliche Bewilligung der Sicherheitsdirektion des Kantons Zug einzuholen, um überhaupt an das zu verwendende Schwarzpulver zu gelangen. Verlangt wird auch, dass die Kanoniere eine spezielle Ausbildung erfahren haben, dass die Kanonen einwandfrei gewartet sind und überdies auch eine umfangreiche Versicherung abgeschlossen ist.

Unsere Herrgottskanoniere, Karl Iten– Gabriel und Markus Biermann sind derart von ihrem Tun und der Tradition des Böllerschiessens überzeugt, dass sie vor 3 Jahren in Fronarbeit, mit grossem Engagement und Enthusiasmus die beiden, der Kirchgemeinde gehörenden Kanonen vollumfänglich restauriert haben.