Kapelle Zittenbuech St. Antonius


Am Weg von Unterägeri auf den Walchwilerberg beim Hof Zittenbuech steht die schmucke, kleine Kapelle mit einem Dachreiter und Glocke.

In den 1670er Jahren wurde die Kapelle gebaut oder eine bestehende erneuert. Sie ist dem Heiligen Antonius, dem Wüstenheiligen, auch Sülitoni genannt, geweiht. Die Bauern erhofften Hilfe und Schutz dank seiner Fürbitte. Eine hölzerne Sitzfigur aus dem 17. Jahrhundert zeigt den Sülitoni zusammen mit einem Knaben, der ihm einen Hahn überreicht. Auf einem anderen Bild auf Holz sind die Stifter Melchior Iten und Maria Hotz mit den Jahrzahlen 1671 und 1673 erwähnt.

Die Kapelle ist in Privatbesitz und seit 1999 als Denkmal von regionaler Bedeutung klassiert.