Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Mit dem Segen Gottes möchten wir sie stärken, damit sie durch die Zeit des Abschieds und Neuanfangs mit Vertrauen gehen können. Zur Segnungsfeier wurden alle persönlich eingeladen.

Wir wünschen unseren 6. Klässler*innen viel Freude, Mut und Neugier auf ihren neuen Wegen.

Die Aufgabe des Empfangsdienstes während der Pandemiezeit ist oft nicht angenehm, besonders dann, wenn Gottesdienstbesucher gezählt und sogar abgewiesen werden mussten oder müssen. Es ist nicht einfach, wenn Nachbarn, Bekannten, Pfarreiangehörigen der Zutritt in die Kirche verwehrt werden muss.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle recht herzlich danken.

Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Alle anderen Massnahmen müssen weiterhin eingehalten werden, wie Abstand, Hygiene, Singen mit Masken.

Ich möchte Ihnen danken, wenn Sie diese Massnahmen, welche uns das BAG und die Verantwortlichen des Bistums vorgeben, mittragen und uns unterstützen.

Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Böllerschüsse

In  Unterägeri wird an Fronleichnam und am Theodorsfest der alte Brauch gepflegt, diese Kirchenfeste mit Böllerschüssen anzukündigen und zu feiern. Auf diese Tradition werden wir auch dieses Jahr nicht verzichten. Von der Schönwart aus ertönen am Vorabend um 17.00 Uhr die ersten Böllerschüsse. Am Festtag selbst wird der Gottesdienst mit Böllerschüssen begleitet.

Herzlichen Dank den Kanonieren von Unterägeri

Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Bringen Sie ihr Salz (beschriftet) vor dem Gottesdienst in die Kirche und stellen Sie es auf den bereitgestellten Tisch. Holen Sie das Salz nach dem Gottesdienst wieder ab.

„Ihr seid das Salz der Erde“ (Mt 5,13)

Salz wirkt. Es wirkt durch seine Eigenschaften. Das gesegnete Salz erinnert uns daran, dass wir als Getaufte berufen sind, „Salz der Erde“ zu sein (Mt 5,13). Wir dürfen uns in die Gesellschaft einbringen und in ihr das Evangelium leben, die frohe Botschaft vom Frieden und vom Leben, das Gott uns schenkt.

  • Es werden keine offiziellen Pfarrei-Pilgergruppen gebildet. Einzelpersonen und kleinere Gruppen können individuell nach Einsiedeln pilgern.
  • Der Festgottesdienst um 15 Uhr ist leider nicht öffentlich. Er wird jedoch per Livestream übertragen.
  • Die Vesper ist für Pilger*innen zugänglich (max. 50 Personen).

Die Gebetsanliegen, welche wir mit nach Einsiedeln bringen, nehmen wir im Pfarramt bis am Dienstag, 11. Mai 2021, gerne entgegen.

Ebenfalls müssen wir in diesem Jahr auf den Bittgang ins Hürital sowie die Maiandacht im Zittenbuch und die Andacht in der Dreifaltigkeitskapelle verzichten. Wir hoffen aber sehr, dass wir den Bittgang und den Gottesdienst am Bettag in der Allmendkapelle durchführen können.

Wir danken für das Verständnis.

Margrit Küng, Gemeindeleiterin und Kreuzbittverein

Das Motiv für die diesjährige Osterkerze hat wiederum Doris Baumann entworfen. Sie hat auch die grossen Osterkerzen gestaltet. Da wir leider nicht mit den Erstkommunionkindern zusammen die Heimosterkerzen herstellen konnten, hat dies das Katechetenteam übernommen. Herzlichen Dank!

PALMSONNTAG

Wir erinnern uns an den Einzug Jesu in Jerusalem. Die Menschen haben ihn damals wie einen König empfangen, ihm mit Palmzweigen zugewunken und Kleider auf die Strasse gelegt.

Die feierliche Prozession entfällt, die Gottesdienste beginnen in der Pfarrkirche.

Wir werden in den Gottesdiensten, Samstagabend 18.15 Uhr sowie am Sonntag, 10.15 Uhr und 18.15 Uhr, Palmzweige verteilen und segnen. Sie sind eingeladen, auch selbst Palmsträusse zum Segnen mitzubringen.

.

HOHER DONNERSTAG / GRÜNDONNERSTAG

Wir denken an das letzte Abendmahl.

Jesus hält mit seinen Jüngern sein Abschiedsmahl und gibt ihnen den Auftrag, dies zu seinem Andenken immer wieder zu tun (Einsetzung der Eucharistie).

Dieser Gottesdienst findet um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche statt.

Die Erstkommunionkinder sind um 18.00 Uhr und 19.30 Uhr in die Marienkirche zu einer Wortgottesfeier zum Hohen Donnerstag eingeladen. Sie erhalten eine separate Einladung.

 

KARFREITAG

Wir erinnern uns an die Verurteilung Jesu, seinen Kreuzweg und das Sterben am Kreuz.

Wir laden Sie ein, um 10.15 Uhr in der Marienkirche den Weg Jesu bis zu seinem Tod am Kreuz und der Grablegung mitzugehen.

 

KARSAMSTAG / OSTERNACHT

Die Osternacht ist geprägt von der Spannung:

Vom Dunkel zum Licht, vom Tod zur Auferstehung.

Wir segnen die neue Osterkerze und erneuern unser Taufversprechen.

Die Gottesdienste der Osternacht beginnen in der Pfarrkirche um 18.15 Uhr und um 20.30 Uhr. 

Im Anschluss an den Gottesdienst werden Heimosterkerzen für Fr. 10.– verkauft. Sie liegen in der Pfarrkirche und Marienkirche zum Verkauf bereit.

 

OSTERN

An Ostern feiern wir die grosse Freude, dass Jesus den Tod überwunden hat und auferstanden ist. Dies feiern wir in der Pfarrkirche um 10.15 Uhr und 11.15 Uhr.

Im Anschluss an den Gottesdienst werden Heimosterkerzen verkauft.

 

«IN CHRISTUS IST AUFERSTANDEN: DIE WELT; DER HIMMEL; DIE ERDE» Ambrosius von Mailand

Im Namen des Seelsorgeteams wünsche ich Ihnen liebe Pfarreiangehörige gesegnete und frohe Ostern.        Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Dieses Geschenk dürfen wir auch empfangen, wenn wir uns der Botschaft Jesu öffnen. Am Gleichnis des barmherzigen Vaters und seiner zwei Söhne können uns Erinnerungen in unserem Leben aufleuchten, die uns helfen und bewegen, uns die Versöhnung von Gott schenken zu lassen. Daraus möge uns die Kraft geschenkt sein, als Versöhnte die Gabe der Versöhnung weiter zu schenken.

Wir laden Sie in den Wochenendgottesdiensten vom 13. und 14. März zur Versöhnungsfeier für Erwachsene ein.

Nächste Seite »